Dekoration

Die Planung eines Farbkonzepts

Hochzeitsdekoration Hochzeitsplanung Designtipps

Warum ein Farbkonzept Entlastung mit sich bringt

Jeder kennt es: Stöbern und träumen auf Pinterest. Die Bilder sind so stylisch und die Dekoration sieht so aufeinander abgestimmt aus.  Viele sagen sich sie trauen sich nicht diese Art „Pinterest-Hochzeit“ zu verwirklichen und auch ich sage, dass dies nur im Rahmen funktioniert. Man sollte beachten, dass die Hochzeits-Fotos auf Pinterest oft einfach nur inszeniert sind; Foto-Locations wurden vorbereitet und von vorne bis hinten durchgestylt. So auch die Outfits der Brautpaare im Zusammenspiel mit Blumen und der Farbwahl des Anzuges (und des Kleides). Und genau da beginnen die Probleme. Plant ihr zum Beispiel auch, dass euer Verlobter den Brautstrauß organisieren soll? Weiß er überhaupt welche Blumen euch gefallen? Wie wählt er die Farbe? Thema Florist: Wie könnt ihr eurem Floristen am besten mitteilen, in welchen Farben er sich austoben kann? Gleiches gilt für denjenigen, der eure Hochzeits-Papeterie entwirft und, und, und.
Ein Farbkonzept kann dabei Abhilfe schaffen und hilft euch dabei die ganze Zeit der Planung keine Zeit mehr an Farbplanung zu verschwenden. Darüber hinaus habt ihr damit eine Farbwelt erschaffen, die Pinterest-würdig ist und übertragbar auf Floristik, Location-Deko, Outfit und vieles mehr.

 

Wie erstelle ich ein Farbkonzept?

Das ist das schöne; ein Farbkonzept ist in unter einer Stunde erstellt! Dank dem Adobe color wheel wird es uns ganz einfach gemacht eine Farbpalette aus fünf Nuancen zu erstellen. Warum gerade fünf Nuancen? Durch die Farbumstände in eurer Location und zum Beispiel das Grün aus der Blumendekoration habt ihr schon zwei bis drei Farben in eurer Palette belegt. Danach bleibt Platz für eure Highlightfarbe. Wenn ihr keine Ahnung habt, wie diese aussehen soll lasst euch einfach inspirieren. Adobe bietet euch die Möglichkeit „aus Bild extrahieren“. Habt ihr also ein Bild gefunden, wie eure Hochzeit aussehen soll, könnt ihr dieses Bild einfach hoch laden und Adobe color erstellt euch daraus eine Farbpalette. Probiert es einfach mal aus! Speichern könnt ihr übrigens am besten mit dem Snipping Tool von Windows.

Hochzeitsplaner in Düsseldorf und Neuss

 

Wem kann ich dieses Farbkonzept geben?

Jedem! Egal ob Pâtissier, Papetier oder Florist: Am Besten habt ihr bei jedem Termin eure Farbpalette dabei, denn so weiß jeder Dienstleister in welchem Farbraum er sich bewegen kann. Außerdem ist die Farbpalette auch für dich und deinen Partner enorm wichtig. Vor der Planung von Überraschungen muss nicht heimlich herausgefunden werden, welche Farben eventuell noch geplant sein könnten. Stattdessen ist für euch beide von Anfang an klar, in welche Richtung eure Farbwelt geht. Praktisch, oder?
Natürlich gibt es ein bis zwei Voraussetzungen, was das Festlegen einer Farbskala angeht: Im besten Fall solltet ihr euch sicher sein mit der Wahl eurer Location. Ist dort primär dunkles Holz zu sehen pder ist doch alles sehr clean und weiß? Im Festsaal des Schloss‘ Benrath ist zum Beispiel eine blaue Tapete vorhanden. Dies solltet ihr bei der Wahl eurer Farben berücksichtigen. Darüber hinaus solltet ihr euch vorab über die Wahl des „Grünzeugs“ in eurem Brautstrauß im Klaren sein. Soll dieser ein kräftiges grün beinhalten oder doch lieber das moderne Eukalyptus-grün, das weniger kräftig und eher gedeckt ist?

Alles in allem hilft euch die Farbskala bei der Auswahl von verschiedenen Dingen. Gerade bei der „Internetrecherche“ findet man immer wieder neue tolle Ideen und alles sieht toll aus. Damit ihr nicht jedes Mal alles wieder umschmeißt, hilft euch das Farbdesign schnellere Entscheidungen zu treffen und somit Zeit zu sparen! 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Merle